arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Respekt

Respekt

Es kann nicht sein, dass jemand der tagtäglich als Paketbote oder als Pflegekraft schuftet, nach seinem Erwerbsleben gerade mal die Grundrente bekommt, während jemand, der das Glück hatte, in eine reiche Familie geboren zu werden, Vermögen hält, ohne jemals dafür einen Finger gerührt zu haben. Das hat dann auch was mit Respekt zu tun.

Respekt für die Leistung der Menschen - das heißt für mich die Anhebung des Mindestlohns auf zunächst 12€ und danach eine deutlich leichtere Anpassung an die allgemeine Lohnentwicklung.

Respekt heißt für mich die Umwandlung von Hartz IV in ein Bürgergeld, bei dem die Menschen, die es brauchen, nicht mehr als Bittsteller auftreten müssen.

Und um Respekt geht es mir auch, wenn wir in Zukunft alle Erwerbstätigen in die gesetzliche Rentenversicherung einbeziehen wollen.

Warum uns Zusammenhalt stark macht

Wir wollen eine Gesellschaft des Zusammenhalts und stellen uns Hass und Hetze, Ausgrenzung, Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus und dem Erstarken rechtsextremer Kräfte mit aller Entschiedenheit entgegen.

Warum uns Solidarität stark macht.

Solidarität in der Alterssicherung bedeutet für uns zudem, dass auch die Selbstständigen, Beamt*innen, freien Berufe und Mandatsträger*innen der gesetzlichen Rentenversicherung angehören. Es ist an der Zeit, die Gesamtheit der Erwerbstätigen in die Rentenversicherung aufzunehmen und die Sondersysteme auf lange Sicht zu überwinden.

(Kopie 1)

Du findest mich auch auf